Maren Fotografie

PORTRAIT – FINE ART – LANDSCAPE – SELF PORTRAITURE

The Mystery of Scotland

Schottlands Westküste

-Eine Rundreise-

Unser diesjähriger Abenteuerurlaub startete in Glasgow, wo wir unseren Mietwagen abholten und uns auf den Weg in das nörlich von Glasgow gelegene Drymen machten. Dort verbachten wir die Nacht im uhrigen Winnock Hotel. Morgens konnten wir unser erstes traditionelles Scottish Breakfast genießen, wobei ich dem Black Pudding da noch etwas kritisch gegenüber stand. Gut gestärkt ging es anschließend zum Devil’s Pulpit. Der Weg in die Schlucht war sehr mühsam, aber nachdem wir den steilen Hang in die Schlucht mehr heruntergerutscht als gelaufen waren (Gummistiefel sind hier sehr zu empfehlen) wurden wir mit einem unglaublich magischen Ort belohnt. Das Wasser des Baches hatte eine tiefbraune Farbe und überall an den Felswänden hing Moos, aber das Beste war, wir hatten diesen Ort ganz für uns allein.

© Maren Schaarschmidt

Am Nachmittag ging es dann mit der Fähre auf die Isle of Arran. Schon von der Fähre aus konnten wir die von der Sonne beschienenen Bergketten bewundern. Wir übernachteten in der Whiting Bay im Burlington Guesthouse. Früh am nächsten Morgen machten wir uns zu einer Wanderung ins Glen Rosa auf und trafen dort auch direkt auf den ersten Hirsch. Das Panorama, das sich uns bot, mit dem schneebedeckten Berg Goatfell, war einfach gewaltig.

© Maren Schaarschmidt

Auf in die Highlands! Unsere nächste Station Glen Coe. Zurück auf dem Festland fuhren wir vorbei an Loch Lomond in die Highlands. Dort hatten wir einige Mühe im Dunkeln unsere Unterkunft zu finden, doch unsere lange Suche wurde belohnt: wir durften die nächsten Nächte in einer der gemütlichsten Holzhütten im Glen Coe Independent Hostel verbringen. Trotz Sturm und Regen machten wir uns am nächsten Vormittag auf, die Berge zu erkunden. Unser Weg führte uns vorbei an glasklare Bäche tiefer in die Highlands hinein. Ohne vom Wind weggeweht zu werden überstanden wir dieses Abenteuer und konnten uns in unserer gemütlichen kleinen Holzhütte aufwärmen und neue Kräfte sammeln. Im nahegelegenen Clachaig Inn konnten wir den Abend mit leckerem Steak and Ale Pie und Cider ausklingen lassen. Eindeutig das beste Essen auf unserer gesamten Schottlandreise!

© Maren Schaarschmidt

Was natürlich nicht fehlen durfte, war ein kleiner Abstecher ins Glen Etive, dem Drehort von James Bond Skyfall. Eine schmale einspurige Straße führte uns durch das Tal, vorbei an Bächen, Seen, Regenbögen und ganz vielen neugierigen Hirschen.

© Maren Schaarschmidt

Von Glen Coe aus ging es dann weiter Richtung Norden, am Eilean Donan Castle vorbei nach Dunvegan auf die Isle of Skye. Hier übernachteten wir im The Tables Guesthouse, wirklich sehr empfehlenwert mit total leckerem Frühstück. Wie man sehen kann, hatten wir das große Glück traumhaftes Wetter genießen zu können und bei einem Abendspaziergang an der Küste entlang entdeckten wir sogar Robben!

© Maren Schaarschmidt

Natürlich haben wir uns auf der Isle of Skye auch die typischen Hauptattraktionen angesehen, wie den Old Man of Storr, den Leuchtturm am Neist Point, das Quiraing Gebirge und die Fairy Pools. Mein persönliches Highlight war hierbei der Sonnenuntergang am Neist Point.

© Maren Schaarschmidt

Was natürlich bei einer Schottlandrundreise auch nicht fehlen durfte, war die Besichtigung einer Whisky Destillerie. Die Besichtigung der Talisker Destillerie auf Skye führte uns so auch an den einsamen Talisker Beach mit seinem einzigartigen schwarzweißen Sand.

© Maren Schaarschmidt

Die nächste Etappe unserer Reise verbrachten wir am Loch Maree im Kinlochewe Hotel. Dieser langgestreckte See war schlichtweg mystisch, mit der Bergkette im Hintergrund, den tiefhängenden Wolken und den kleinen Inselchen überall.

© Maren Schaarschmidt

Hier entstand auch eines meiner liebsten Bilder dieser Reise. So langsam neigte sich unser Abenteuer auch schon dem Ende zu und wir machten uns wieder auf den Weg in den Süden. Die letzten beiden Nächte verbrachten wir in Edinburgh und genossen den Trubel der Stadt. Edinburgh ist definitiv eine der schönsten Städte die ich bisher besuchen durfte. Die Stadt hat durch ihre vielen alten Gebäude ihren ganz eigenen Charme.

© Maren Schaarschmidt

Fazit: Ich denke, dies wird nicht meine letzte Reise nach Schottland gewesen sein 🙂

…und im stürmischen Schottland habe ich eindeutig meine Kältegrenze erreicht 😉

 

Weiter Beitrag

Antworten

© 2018 Maren Fotografie

Thema von Anders Norén